Arbeitsgemeinschaft Pesso-Therapie

Freiburg: Kraft und Sensibilität – PBSP®-Selbsterfahrung

08.02.2020–09.02.2020 | Ort: Kaiser-Joseph-Straße 268 im 3. OG, 79098 Freiburg

Ulla Peterson, Fachärztin für Psychosomatische Medizin
Christina Stalder, Dozentin für PCA
International zertifizierte PBSP®-Therapeutinnen und -Supervisorinnen

Samstag, 08.02.2020, 09:00 Uhr – Sonntag, 09.02.2020, 13:00 Uhr

Pessotherapie (PBSP) ist eine weltweit verbreitete Form der Gruppenpsychotherapie, entwickelt von Al Pesso und Diane Boyden-Pesso aus den USA. Sie ist bei einem weiten Spektrum von emotionalen Störungen hilfreich und ermöglicht auf einzigartige Weise, unerfüllte Bedürfnisse aus der frühen Kindheit symbolisch zu befriedigen. Diese grundlegenden Bedürfnisse sind: Platz, Nahrung, Unterstützung, Schutz und Grenzen.

Körperliche Begrenzung kann dem Klienten helfen, in Kontakt zu kommen mit wichtigen Aspekten seines „wahren Selbst“: Aggression und Kraft, Offenheit und Verletzlichkeit. Diese gegensätzlichen Pole können durch spezielle Übungen ins Ich integriert werden. Gesunde Aggression und Offenheit werden verfügbar und können ohne Schuldgefühle als Quelle von Vitalität erfahren werden.

Anmeldung über die Website von Frau Peterson: psychotherapie-peterson.de

zurück zur Suche