Arbeitsgemeinschaft Pesso-Therapie

Pesso-Therapie in Ihrer Nähe

Avatar
Vorname Prof. Dr. Serge
Nachname Sulz
Titel Psychologischer Psychotherapeut, Zertifizierter Pesso-Therapeut PBSP®
tätig als Facharzt für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychotherapeutische Medizin
Adresszeile 1 Nymphenburger Str. 155
PLZ 80634
Ort München
Telefonnummer 089 120 222 77
Handynummer 0171 361 5543
www.serge-sulz.de
Arbeitsgebiet
  • Privatpraxis Psychotherapie – Coaching – Supervision - Selbsterfahrung
  • Psychotherapie-Ausbildungen in Pessotherapie, Psychoanalyse, Tiefenpsychologische Psychotherapie, und Verhaltenstherapie
  • Prof. Dr.med. Dr. phil. Diplom-Psychologe
  • Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie und Psychotherapeutische Medizin
  • Psychologischer Psychotherapeut – Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut

Da ich sowohl Arzt als auch Psychologe bin, sowohl Pessotherapie PBSP® als auch Verhaltenstherapie und Tiefenpsychologische Psychotherapie durchführe, ist mein Menschenbild und mein Therapiekonzept sehr integrativ und ich kann deshalb sehr individuell und sehr persönlich auf Menschen eingehen, die zu mir zur Psychotherapie kommen. Mein sehr viel gelesenes und gut verständliches Buch "Als Sisyphus seinen Stein losließ - Oder: Verlieben ist verrückt" (www.cip-medien.com) gibt Aufschluss darüber.

Was brauchen Menschen, wenn sie zur Psychotherapie kommen? 
Vorrangig ist es, als Patient willkommen zu sein, sich gut aufgehoben zu fühlen, zuverlässige Unterstützung zu erhalten, gemocht und beachtet zu werden. Und natürlich sich verstanden zu fühlen und Wertschätzung zu erhalten. 
Als Zweites ist eine professionelle Diagnostik und Analyse der Ursachen bedeutsam, in der sorgfältig und mit viel Sachkenntnis die Erkrankung mit ihren Symptomen untersucht wird.


Was wollen Menschen, wenn sie zur Psychotherapie kommen?
 Drittens ist die Erarbeitung der wichtigsten und besten Therapieziele absolut notwendig, damit eine effektive Psychotherapie stattfinden kann.
 Und als Viertes ist die Auswahl der besten Therapiemaßnahmen der letzte Schritt, bevor nach gründlicher Vorbereitung die psychotherapeutische Behandlung beginnen kann.


Was machen Menschen, wenn sie in Psychotherapie sind?
 Die Therapiedurchführung beginnt oft mit schmerzlichen Gefühlen, führt weiter zu einem verstehenden Nachdenken und dann zu neuen Vorgehensweisen, mit denen die schwierigen Lebenssituationen gut gemeistert werden können und durch die das Symptom überflüssig wird.

Pessotherapie PBSP® geht vom aktuellen emotionalen Erleben gegenwärtiger meist zwischenmenschlicher Belastungen aus, folgt dem Pfad der Gefühle, der sehr oft zu den Wurzeln schwieriger Beziehungen in der Kindheit führt. Die Kunst besteht darin, daraus eine heilende Vision von Beziehungsmöglichkeiten zu bilden, durch die Gegenwart und Zukunft neu gesehen werden und neu gestaltet werden können.

E-Mail senden

Der Benutzer hat E-Mails deaktiviert.

zurück zur Suche